Heute versandkostenfrei bestellen

Ratgeber – Was bedeutet QUEER und LGBT?

Ratgeber – Was bedeutet QUEER und LGBT?


 
Unter dem Begriff Gender versteht man das Geschlecht einer Person. Gemeint ist hier die kulturelle Geschlechterrolle und nicht das biologische Geschlecht und deren Funktion. Der Unterschied ist im Englischen leichter zu verstehen. Gender meint das kulturelle Geschlecht und Sex das biologische Geschlecht. Für das kulturelle Geschlecht können sich die Menschen selbst entscheiden. Es kommt nur darauf an, wie sie es fühlen.
 


In dieser Definition finden sich alle Begriffe wieder


 
Queer bindet alle unten aufgeführten Bezeichnungen als Sammelbegriff für eine sexuelle Orientierung zusammen. Ursprünglich galt das Wort Queer einmal als Schimpfwort (deutsch: KOMISCH SELTSAM). Zu Eigen gemacht hat sich später den Begriff die LGBT-Gemeinschaft, um damit eine gewisse Vielfalt auszudrücken.
 
Aus den englischen Begriffen setzten sich die Buchstaben zusammen aus: lesbisch – schwul (gay) – bisexuell und trans. Mittlerweile wurde der Begriff zahlreich erweitert. Angezeigt wird es durch angeführte Sternchen, um niemanden zu kompromittieren.
 


Die sexuelle Orientierung

 

Heterosexuelle Menschen fühlen sich zum anderen Geschlecht hingezogen.
 
Homosexuelle Menschen fühlen sich zu Ihresgleichen hingezogen.
 
Asexualität beschreibt eine gewisse Lustlosigkeit an Sex. Vielfach wird dieser Zustand nicht in Worterklärungen im Kontext von diesem Kürzel aufgeführt.
 
Pansexuell: Hierunter versteht man eine Begriffserweiterung von bisexuell. Personen mit dieser Bestimmung fühlen sich zu beiden Geschlechtern hingezogen. Pansexuell bezieht auch intersex- und Trans-Personen mit ein.
 


Was genau bedeutet trans?


 
Es ist der Sammelbegriff für alle hier aufgeführten Identitäten, die über ein gewisses Etwas hinausgehen. In diesen Begriff fallen folgende Erklärungen:
 
Transgender sind Menschen, die sich mit ihrem Geschlecht nicht identifizieren können. Entweder stimmen sie ihrem kulturellen Geschlecht (Gender) oder ihrem biologischen Geschlecht (Sex) nicht zu. Was aber nicht bedeutet, dass diese Personen zwingend Maßnahmen anstreben, welche geschlechtsangleichend sind. Zudem können sie sich auch nicht weiblich oder männlich fühlen und es anderweitig präsentieren.
 
Transsexuelle Menschen sind zum Beispiel „transgender“. Darüber hinaus werden unter Transsexualität bestimmte Menschen verstanden. Auch wenn dieser Personenkreis geschlechtsangleichende Maßnahmen wie Therapien oder Operationen schon vollzogen hat oder diese noch anstrebt.
 
Transvestiten sind Menschen, welche sich durch ihr Auftreten und ihrer Kleidung einem anderen Geschlecht zuwenden. Ein Ausdruck ihrer Persönlichkeit, um zu unterhalten oder ein Statement in politischer Richtung setzen. Zu der Gruppe der Transvestiten zählen auch Drag Kings und Drag Queens.
 
Wann ist eine Person ein Transmann oder eine Transfrau? Eine Bezeichnung, welche sich nach der Zielperson und Zielgeschlecht richtet. Mit der sexuellen Orientierung hat diese Bezeichnung nichts zu tun. Diese Transmenschen können schwul – bi – heterosexuell oder lesbisch sein.
 
Als Cisgender werden Personen bezeichnet, die sich durchaus mit ihrem Geburtsgeschlecht identifizieren können.
 


Ein Kürzel macht von sich reden


 
LGBTI – LGBT – LGBTQ:. Alles Begriffe, in der in letzter Zeit derartig die Kürzel eine Karriere starten. Das Kürzel LGBT für (Lesbians – Gays – Bisexuals – Transgenders) hat sich innerhalb der Community in den letzten Jahren stark durchgesetzt. Des Weiteren schwirren LGBTI (zuzüglich intersexuals) und LGBTQ (+ Queers) sowie noch weitere Kürzel umher.
 
Allerdings ist außerhalb der Community selbst LGBT noch nicht so geläufig, da mit den ersten vier Buchstaben sowieso die gesamte Community gemeint ist, sorgt das zusätzliche „I“ bzw. „Q“ höchstens noch für Verwirrung.
 
Aus dem Angelsächsischen stammen die Kürzel. Gemeint ist damit der Personenkreis von Menschen, welcher nicht der heterosexuellen Norm entspricht. Daher wird LGBT wesentlich häufiger genutzt als LGBTI oder LGBTQ. Es liegt daran, dass das „I“ für „intersexuals“ unter anderem auch dem Oberbegriff „Transgender“ zugeschrieben werden kann, während „Q“ für „Queers“ für die gesamte Community eingesetzt werden kann.
 
Für die Bezeichnung LGBTI gibt es sehr viele Synonyme mit vielen abweichenden Bedeutungen.
 


Was sagen die Betroffenen dazu?


 
Viele LGBTI-Menschen sind gegen die Standardbegriffe „bisexuell“ – „homosexuell“ – und „heterosexuell“. Ihre Ablehnung bezieht sich darauf, dass sich diese Kürzel lediglich auf sexuelle Handlungen beziehen und somit tiefe und emotionale Bindungen ausschließen. Da es relativ einfach ist, werden die Begriffe in den folgenden Erklärungen trotzdem weiter genutzt. Begehren des gleichen Geschlechts nennt man „homosexuell“. Das andere Geschlecht „bisexuell“ und „heterosexuell“.
 
Das „I“ steht für „Lesbians“, womit lesbische Frauen gemeint sind, also Frauen, die gleichgeschlechtliche Beziehungen unterhalten. Bezeichnet werden sie auch als homosexuelle oder Lesben. Nicht zu übersehen bezieht sich hier das Wort „lesbisch“ auf die Insel Lesbos, welche in Griechenland liegt. Im 6. Jahrhundert vor Christus lebte auf Lesbos die Dichterin Sapphos. Diese verfasste Gedichte und Ferse über die Liebe zwischen Frauen.
 
„Lesbisch“ wird genauso wie „queer“ oder“schwul“ als politische Identität verstanden. Das „G“ steht für „Gays“. Dieses Wort wird im Englischen als Fremdwort für „schwul“ bezeichnet und so auch im deutschen Sprachgebrauch verwendet. Es betrifft Männer, die gleichgeschlechtlich lieben. Auch dieser Personenkreis wird als „homosexuell“ bezeichnet. Im Englischen heißt „Gay“ normalerweise „fröhlich“ und stand einst im Zusammenhang mit „liederlichen“ oder „ausschweifenden“ Lebensstilen.
 


Queer


 
In heutiger Zeit kann Queer als ein verbreiterter Oberbegriff verstanden werden. Je nach Selbstverständnis kann er sich in sexueller Hinsicht auf Unterschiedliches beziehen. Auf Schwule ebenso wie auf Bisexuelle, Lesben, Asexuelle, Pansexuelle oder auch BDSMler. In geschlechtlicher Hinsicht auch auf genderqueere, binäre oder nicht binäre transgender oder auf intergeschlechtliche Menschen. Damit umfasst der Begriff ein breites Spektrum derer, die nicht einer heteronormativen Vorstellung von Sexualität oder einem binären Geschlecht in männlicher oder weiblicher Form entsprechen.
 
So gesehen handelt es sich um einen Begriff, welcher recht offen gefasst ist und somit vielfältige Möglichkeiten bietet. Im Verbund wirkt hier die Vorstellung, dass die vorherrschende und gesellschaftliche Heteronormativität aufgelöst und hinterfragt wird, damit es diesen Personen ermöglicht wird, ihr Leben mit vielfältigen Formen von Gleichgeschlechtsidentitäten und sexuellen Orientierungen frei von irgendwelchen Normen zu leben.
 
So sollte ein Kind selbst entscheiden, wenn es reif ist, welchen Weg es gehen will. Menschen mit einem nicht eindeutigen Geschlecht haben ein Recht auf Integrität und Selbstbestimmung, so der Schweizer Bundesrat im Jahre 2016 zu einem Bericht der Ethikkommission. „Q“ steht für „Queers“. Für alle Menschen der LGBT-Community ist das heute der Oberbegriff.

 

 

Du liest gerade den Blog Artikel: Ratgeber – Was bedeutet QUEER und LGBT?
 
Weitere Blog Artikel unter lucil magazin

Hinterlassen Sie einen Kommentar