Kostenloser Versand

LUCIL – Schmuck richtig reinigen

Dein Schmuck macht vieles mit, ist in vielen Momenten bei dir, an dir oder, wie bei Ohrringen, auch in dir. Unweigerlich lagern sich so Partikel von Haarspray, Bodylotion, Sonnenmilch, Make up, Parfum, Schweiß und Hautschuppen daran ab. Dadurch kann Schmuck mit der Zeit seinen Glanz verlieren, wird matt und sieht blass aus. Genau diesen Glanz willst du aber zurück! Daher ist eine gelegentliche Reinigung wichtig.

Schmuck sollte jedoch vor allem auch richtig gereinigt werden, um dir lange Freude zu bereiten. Der Schmuck von LUCIL wurde liebevoll in Handarbeit gefertigt und besteht entweder aus Edelstahl oder Kupfer, manche haben auch Lederbestandteile, was wiederum einer anderen Pflege bedarf.

 

Edelstahl und Kupfer lassen sich sehr leicht reinigen. Hierbei benötigst du nur Wasser und etwas Spülmittel. Entweder reinigst du nun deinen Schmuck mit einem weichen Tuch oder du legst deine Stücke in ein Wasserbad. Hierfür gibst du etwas warmes Wasser in eine Schale, fügst ein paar Tropfen Spülmittel dazu und fügst deinen Schmuck dazu. Nach ca. 30 Minuten kannst du ihn dann herausnehmen und unter kaltem, fließendem Wasser abspülen. Schwer zugängliche Stellen solltest du mit einem Wattestäbchen reinigen. Anschließend alles mit einem Mikrofasertuch oder etwas Watte trocknen und gleichzeitig polieren. So kommt der alte Glanz zurück.

Das gleiche Prinzip verfolgen Ultraschallgeräte. Solltest du ein solches bereits besitzen, kannst du dieses selbstverständlich auch für die Reinigung des LUCIL-Schmucks verwenden. Auch hier solltest du jedoch nachtrocknen, sonst hast du unschöne Wasserflecken auf deinem Schmuck.

 

Je sorgsamer du mit deinem Schmuck umgehst, desto weniger ist dieser schmutzbehaftet. Lege daher immer deinen Schmuck ab, wenn du z.B. Sport machst, schwimmen gehst oder dich duschst. Gerade Duschgele und Schaumbäder sind für Edelstahl, Kupfer und Leder wenig bis gar nicht geeignet. Am besten erst danach wieder Schmuck tragen um so lange Freude damit zu haben.

 

Viele Schmuckstücke haben bei LUCIL auch Leder-Anteile (z.B. die Armbänder). Diese sind zwar absolut alltagstauglich, nehmen aber einen unangenehmen Geruch an, wenn sie immer wieder Wasser ausgesetzt werden. Auch Seife schadet dem Leder durch die alkalischen Bestandteile. Sollte das Leder doch einmal nass werden, muss es langsam getrocknet werden um nicht spröde und rissig zu werden. Das Trocknen auf der Heizung scheidet daher aus.

Leder mag es, wenn es geschmeidig gehalten wird. Daher ist der natürliche Fettgehalt unserer Haut eigentlich optimal. Mit der Zeit bildet sich ein natürlicher Schmutzfilm, eine Art Patina, welche weder unangenehm riecht noch dem Schmuckstück in seiner Schönheit schadet. Solltest du dennoch das Gefühl haben, deine Lederschmuckstücke brauchen eine Aufwertung, kannst du hierfür ein herkömmliches Lederfett oder auch eine farblose Schuhcreme verwenden. Gehe damit sparsam um, reibe lieber mehrmals etwas Fett mit einem weichen Tuch in das Leder ein, bis es den gewünschten Glanz erhalten hat. Zu viel Fett würde wieder einen schmierigen und unangenehmen Film auf deiner Haut hinterlassen.

 

Schmuck ist etwas wundervolles und kann dir und deinen Mitmenschen jahrelang ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Bei Fragen steht dir das Team von LUCIL immer gerne zur Verfügung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar